Arbeitsgruppe 1 Chor

Leitung:
Christian Jeub Universitätsmusikdirektor der Universität Koblenz, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Gürzenich-Chor Köln

Der Chor erarbeitet gemeinsam mit dem Orchester die Quattro pezzi sacri von Giuseppe Verdi. Das Stück bestehend aus vier geistlichen Gesängen zeichnet sich besonders durch einige a-cappella-gesungene Passagen und Vielstimmigkeit aus. So gibt es zum Beispiel einen Doppelchor mit bis zu 16 Stimmen im letzten Stück Te Deum – eine besondere und klangschöne Herausforderung für alle Chorsängerinnen und Chorsänger.

Wesentlicher Bestandteil des Konzepts der Musikakademie ist außerdem die individuelle gesangliche Förderung. Für alle Chorsängerinnen und -sänger sind drei Einheiten Stimmbildungs-Einzelunterricht zu jeweils dreißig Minuten vorgesehen. Die Chorassistentin oder der Chorassistent leitet je nach Erfahrung Stimmproben, Teile der Chorproben oder das Einsingen, korrepetiert die Chorproben und hat daneben die Möglichkeit, im Chor mitzusingen.

DozentInnen:
Stephanie Bogendörfer, Stimmbildung/Sopran und Alt
Ruth-Maria Nicolay, Stimmbildung/Alt
Jörg Hempel, Stimmbildung/Tenor und Bass Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
offen für jedes Studienalter sowie für Alumnae und Alumni

Sopran, Alt, Tenor, Bass (großer Chor, ca. 80 bis 100 Sängerinnen und Sänger); Chorassistenz
Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumnae und Alumni aller Fachrichtungen, die fortgeschrittene Gesangskenntnisse mitbringen. Den technischen Herausforderungen des Programms angemessene stimmliche Fertigkeiten, mehrjährige Chorerfahrung, vom Blattsingen und die Bereitschaft zur gewissenhaften Vorbereitung der eigenen Partie werden vorausgesetzt.

Chorassistenz: Studierende der Fächer Chorleitung, Dirigieren und Schulmusik