Leitung:
Moritz Eggert Hochschule für Musik und Theater München

Das Orchester erarbeitet gemeinsam mit dem Chor Moritz Eggerts Fußballoratorium, das im Rahmen der Gustav Mahler Musikwochen in Toblach und in der Philharmonie im Gasteig in München aufgeführt wird.

Das Orchester bringt einerseits mit dem Chor zusammen die Musik der „Fußballfans“ zum Klingen, andererseits wird über eine eigene Klangästhetik das Geschehen darüber hinaus eingefangen. Moritz Eggerts Musik begeistert mit neuen, komplexen Tonsphären, ist aber gleichzeitig sehr zugänglich und kann mit Altbekanntem eine musikalische Brücke schlagen. Klangliche Fouls sind intendiert, werden vom Dirigenten mit Schiri-Pfeife angeleitet und führen immer wieder zu berauschenden Toren für die Ohren. Das sehr umfangreich besetzte und mit zahlreichen Anweisungen versehene Schlagwerk gibt einen Eindruck von der Klangvielfalt und Genre-Mischung, die sich so durch alle Orchesterstimmen ziehen.

Etwa ein Drittel der Probenzeit wird auf die Arbeit in den einzelnen Stimmgruppen des Orchesters unter Leitung der jeweiligen DozentInnen entfallen, die ihrerseits an den Stimmführerpositionen mitwirken.

Die/der Tasteninstrumentalist/in (Cembalo und MIDI-Keyboard) korrepetiert nach Absprache auch Teile der Chorproben sowie Ensembleproben mit den Solistinnen und Solisten.

Die musikalische Assistentin oder der musikalische Assistent leitet je nach Erfahrung Stimmproben, Teile von Tuttiproben und korrepetiert Solo- und Chorproben; darüber hinaus besteht die Möglichkeit, auch aktiv im Orchester mitzuwirken.
 

Die Blechbläserinnen und Blechbläser haben die Möglichkeit, ein weiteres Werk einzustudieren und in einem internen oder kleinen externen Konzert in Brixen aufzuführen.

DozentInnen:

Ralf Ebner, Holzbläser/Oboe Camerata Salzburg
Felix Winker, Horn Augsburger Philharmoniker
Prof. Klaus Bräker, Blechbläser/Trompete Hochschule für Musik Detmold
Prof. Herwig Zack, Violine Hochschule für Musik Würzburg
N.N., Violine
N.N., Viola
Michael Günther, Violoncello Wiener Symphoniker
N.N., Kontrabass
Rüdiger Pawassar, Schlagwerk Staatsorchester Kassel

 

TeilnehmerInnen:

Offen für jedes Studienalter sowie für Alumnae und Alumni.

Etwa 85 Orchestermusikerinnen und -musiker: zwei Flöten, eine Piccoloflöte, zwei Oboen, zwei Klarinetten in B, eine Bassklarinette, ein Tenorsaxophon, zwei Fagotte, ein Kontrafagott, vier Hörner, drei Trompeten, zwei Posaunen, eine Tuba, Pauken und Schlagwerk (fünf Spieler, sehr vielfältige Instrumente, s. detaillierte Auflistung unten), Continuo (Cembalo und MIDI-Keyboard, eine Person), eine E-Gitarre, ein E-Bass, ein Akkordeon, eine Harfe, Violinen (18/16), Bratschen (14), ein Solocello, Celli (12), Kontrabässe (8); musikalische Assistenz

Schlagwerk 1: Großes Becken, Großes Tam-Tam, Triangel, Blechtrommel, Glockenspiel, Gashorn (Fußballtröte, wenn möglich in A), Mundsirene, Flexaton, Woodblocks (4, tief bis hoch), Shell-Chimes, Blechbüchsen verschiedener Größe/Tonne, Große Ratsche (wenn möglich Modell Studio 49, große Apparatur), Nussknacker mit Nüssen, Luftballons, Guiro

Schlagwerk 2: Große Kurbelsirene, Nietenbecken, Snare-Drum, Röhrenglocken (c’ – f’’), Tom-Toms (4, tief bis hoch), Große aufgehängte Metallspirale, Spielkarten, Maracas, Bambuspendelrassel, Löwengebrüll, Crashbecken, Cymbales Antique (1) in as’’’’, Luftballons, Talking Drum

Schlagwerk 3: Große Trommel, Großer Gong, Trillerpfeife, Kleinere große Trommel, Lotosflöte, Peitsche, Glockenspiel, Tambourin, Konga (1), Glaspendelrassel, Snare-Drum, Bass-Drum (mit Fußpedal), Luftballons

Schlagwerk 4: Trillerpfeife, Stand-Tom, Snare-Drum, Schwingratsche, Echte Schiedsrichterpfeife, Buckelgong (z.B. javanesisch), Chimes, Vogelzwitschern, Xylophon, Amboss, Bongos (2), Kastagnetten (2 Tonhöhen, befestigt), Luftballons

Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumnae und Alumni aller Fachrichtungen, die ihr Instrument auf ausgereiftem Niveau beherrschen. Den technischen Herausforderungen des Programms angemessene
instrumentale Fertigkeiten, mehrjährige Sinfonieorchestererfahrung und die Bereitschaft
zur gewissenhaften Vorbereitung der eigenen Stimme werden vorausgesetzt.

Musikalische Assistenz: Studierende der Fächer Dirigieren, Orchesterleitung,
Schulmusik, Korrepetition oder ähnliche